13. April 2020

1 - Reiesefieber

Jede meiner Reise beginnt mit einem Traum
Jetzt ist Ostermontag. Heute geht die Wintersaison auf Melchsee-Frutt zu Ende.
Genauer, sie würde zu Ende gehen, wenn nicht vor einem Monat durch Corona bereits alles dich gemacht worden wäre.
Was wäre wenn ... Es ist müssig sich dauernd zu fragen, was wäre wenn (www), berser ist es doch immer das Beste aus der jeweiligen Situation zu machen. Schon lange habe ich geplant in der Woche nach Ostern Richtung Nordkapp aufzubrechen. Beim Saisonabschluss wollte ich auch Stöckalp mit meinem Büssli übernachten und dann nach den letzten Vorbereitungen aufbrechen.
Jetzt ist das aber nicht möglich, aber ich bresse trotzdemm auf, aber einfach nur Virtuell und von zu Hause aus. Aus meinen Früheren Erlebnissen im Norden erzähle ich euch in den nächsten Wochen Reiseerlebnisse wie sie hätten sein können und lade euch ein meien Träumen zu folgen. Schliesslich bin ich definitv positiv auf das Reisevirus getestet worden.


Ostern 12. April 2020

Gipfelstart



Traditionell beginne ich meine Reisen oft auf meinem Hausberg, dem Stanserhorn. Natürlich halte ich das auch dieses Jahr so.

Viel Platz auf dem Stanserhorn
Dieser Ausflug auf das Stanserhorn hätte ohne Corona nicht stattfinden können, da ich sonst auf Melchsee-Frutt am Arbeiten wäre.



Ostermontag 13. April 2020

Ein Abschied

Saisonabschluss auf Melchsee-Frutt



Heute ist Saisonschluss auf Melchsee-Frutt. Wunderbares Wetter in den letzten Wochen hat vor allem an den Wochenenden recht viele Gäste auf die Pisten gelockt. Mit einem grossen Fest wird die erfolgreiche Wintersauson abgeschlossen.

instagramm @melchseefrutt
Wegen dem warmen Wetter der letzten Tage ist die Piste nur noch bis Cheselen geöffnet. Das tut aber der freude am letzten schönen Skitag keinen Abbruch. Am Nachmittag gibts Kaffee und Bratwurst im Festzelt vor dem Sessellift. Schnaps im Kaffee und auch ein Bierchen zum Anstossen gehört natürlich auch dazu. Deshalb habe ich meinen Bus mitgenommen und bleibe über Nacht auf Stöckalp und lasse den Winter ausklingen.
Osterhase aus Milchschokolade
 Gemütlich schlummere ich diese Nacht auf dem Parkplatz.

Weil der Rotkreuz Fahrdienst viele der freiwilligen Fahrer wegen des Alters nicht mehr einsetzen kann, sind nicht mehr genügend Fahrer verfügbar. So kommt es, dass ich heute wiederum mit dem Rollstuhlauto OW mit einer Patientin zur Dialyse nach Luzern gefahren bin. Anschliessend bin ich nach Stöckalp gefahren. Alle Bahnen stehen still und nur die Wanderer sind unterwegs.
So sieht das "Festgelände am" Ostermontag aus



Dienstag 14. April 2020

Wetterumschwung



 
Morgen auf Stöckalp
Bei trübem Wetter geniesse ich das ruhige Frühstück in meinem Häuschen. Doch bald get's los, denn ich hab noch was vor.


Alles hat zwei Seiten
Wie so oft im Leben hat alles zwei Seiten. Dass es diese Nacht ein wenig geregnet hat hat mich überhaupt nicht gestört, denn die Landwirtschaft erwartet dringend Regen, denn es ist ausserordentlich trocken. Da ist der kleine "Sprutz" in der Nacht ein Tropfen auf den heissen Stein. Auch mein Osterhase schaut je nach Blickwinkel ganz verschieden aus.
Ich will mich aber auf das Positive konzentrieren und den Moment geniessen. Also packen wir den Tag.

Bereits um 10 Uhr habe ich einen Termin in Stans und bin dann schliesslich den ganzen Tag mit dem Fahrdienst unterwegs. Aber es reich doch noch für einen wunderbaren Spaziergang um den Rootsee wärend der Wartezeit. Da es dann noch länger als geplant dauert, bring ich Freunden dringend benötigte Lebensmittel wie Kuchenn und Schokolade vorbei.

Wanderung am Rootsee


Mittwoch 15. April 2020

Wanderstock statt Besenstiel

Reisevorbereitungen



Langsam muss ich nun mein Auto vorbereiten auf die grosse Tour in den Norden. Letzte Nacht habe ich wieder ein paar Kleinigkeiten bemerkt, die ich noch ändern muss. So hat beim Aufstellen meines Fenstertischs das Tischbein gefehlt. So musste ich halt ein wenig improvisieren.


Wanderstock statt Besenstiel
Bis jetzt habe ich mein kleines Tischchen vor dem Seitenfenster mit einem abgesägten Besenstiel abgestützt. Jetzt hatte ich aber ein Problem, denn ich konnte meine Stütze nicht finden. Aber kein Problem, ein Wanderstock tut's genauso. Wichtig ist halt immer wieder, dass man nicht klagt was fehlt, sondern dass amn das Beste aus der Situation macht.

Das inspiriert mich zu einer kleinen Wanderung am Abend nach Kehrsiten.




Donnerstag 16. April 2020

Einsichten und Aussichten

Reisevorbereitungen



Mit den Einsichten ist das halt so eine Sache - Sie kommen oder sie kommen nicht. Heute kommen mir keine neuen Einsichten und so räume ich halt erstmal zu Hause etwas auf und am Nachmittag ziehts mich Richtung Arvigrat.

Blick nach Hause vom Arvigrat aus
Titlis und Alpenpanorama

Härdöpfustock mit italienischer Antipast beschliessen den schönen Tag.



Freitag 17. April 2020

Frühlingsputz

Reisevorbereitungen



Ein neuer Tag bricht an ...
... die Sonne geht auf ...
... das Spiegelei brutzelt.
So lässt sich's gut leben. Ich geniesse noch den schönen Borgen auf dem Berg, bevor ich wieder in die Niederungen hinuntersteige. Mein Büssli braucht auch noch so Einiges, damit es bald wieder los gehen kann Richtung Norden.

Grosse Auslegeordnung
Wo zieht's mich diesmal hin?
Töfftransport für meinen Bruder Toni
Nun habe ich wieder einige kleine Sachen am Bus neu eingerichtet oder optimiert. Aber es gibt noch viel zu tun.


Wochenrätsel (1)

Wozu dient dieser Spalt im Brett?
Immer wieder verwirkliche ich neue Ideen. Doch wozu soll diesr Spalt wohl gut sein?
Wer mir die richtige oder sonst eine originelle Lösung beschreibt, erhält von mir eine Postkarte von meiner Traumreise. Ich bin gespannt auf eure Ideen.

Lösung: ?


Samstag 18. April 2020

Wie man sich bettet, so liegt man

Reisevorbereitungen



Ein schöner sonniger Tag wie im Bilderbuch. Heute bastle ich weiter an meiner Einrichtung an meinem "Rolling Home". So komme ich meiner Traumreise immer näher.

Auf einem grünen Teppich bettet es sich gut
Meine Matratze ist bereit
Kurz vor dem Regen werde ich fertig



Sonntag 19. April 2020

Sonntagsausflug

Reisevorbereitungen



Am siebten Tage sollst du ruhn..
Eine gute Gelegenheit für einen kleinen Ausflug in den Kernwald. Trotz der vielen Wanderer finde ich ein ruhiges Plätzchen. Hier geniesse ich meine Ruhe und digitalisiere ein Fotobuch für Silvia.

Ausblick vom rollenden Home Office



Montag 20. April 2020

Auf in die neue Woche

Reisevorbereitungen



Der Montag ist bekanntlich der schönste Tag der Woche, denn da kann man sich noch am längsten auf's Wochenende freuen. Auch ich freu mich auf den baldigen Start zu meiner grossen Reise.

Das Bett ist bereit
Heute habe ich noch dies und jenes zu schrauben am Bus.
- Schiebetür flicken am Küchenschrank
- Bett und Rücklehne neu montieren
- Vorratsschränke unter dem Bett reparieren
- Tablar und Kleiderhacken montieren
+ sowie den alten Staub aus Island wegwischen

Jetzt kann's losgehen


Inhalt:
1 - Reisefieber
2 - Aufbruch - 21. April
3 - Flussabwärts - 24. April
4 - Alles Neu macht der Mai - 1. Mai
5 - Endlich Skandinavien - 7. Mai

Kommentare:

  1. Elisabeth Wigger13.04.20, 20:24

    Wünsche dir eine phantasievolle Reise und bin gespannt auf deine Berichte.

    AntwortenLöschen
  2. Toll, gratuliere zur wiederholten Besteigung (zu Fuss) des Stanserhorns.
    Wetter hat natürlich auch gepasst. Wünsche frohe und phantasievolle Reiseträume und warte auf die Fortsetzung......

    AntwortenLöschen
  3. Gute Idee mit dem Gelbmarkieren. Aber schon die Kursivschrift hat auf das Besondere hingedeutet. Träume bitte weiter...
    und DANKE, für die Rettung aus der Hungersnot....

    AntwortenLöschen
  4. Hoi Remigi,
    Ja, es bleibt uns nur das Träumen von fernen Zielen. Doch ist es zur Zeit ja auch wunderschön in unserer Heimat.
    Ich wünsche Dir schöne virtuelle Reisetage mit guten Erinnerungen und danke Dir für Deinen virenfreien Beitrag!
    Herzlich
    Verena

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Remigi
    Danke, dass ich dich auf deiner Reise begleiten darf.... Es hat ja schon sehr gut angefangen! Ja, mir geht es zur Zeit auch so, dass ich eher das Positive sehe als das was gerade nicht möglich ist oder fehlt.
    Ich werde mit viel Spass weiterverfolgen wohin die Reise führt.
    Mit lieben Grüssen
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  6. Lieber Remigi
    Vielen Dank für den Einblick in Deine Traumreisen. Spannend, auch dieses Jahr hätten sich unsere Wege per Zufall kreuzen können, wenn unsere Pläne nicht durchkreuzt worden wären. Wir haben im Februar neue E-Bike gekauft und wollten damit ans Nordkapp fahren. Anfangs April wären wir richtung Bad Pyrmont DE gefahren und hätten jetzt am vergangenen Wochenende dort den deutschen Klöppelkongress besucht. Nachher wären wir weitergefahren bis Ende April bis Norddeutschland oder Dänemark. Mit dem schönen aktuellen Wetter wäre das ja kein Problem gewesen.... Dann hätten wir die Fahrräder parkiert und wären bis Mitte Juni nach Hause gegangen. Mitte Juni hätten wir die Fahrradreise weitergeführt mit dem Ziel Nordkapp. Vielleicht klappt es nächstes Jahr. Wir haben jetzt ein Jahr mehr Zeit zu studieren, wie wir die Uebernachtungen ganz im Norden vorsehen sollen und ob wir tatsächlich auch noch ein Zelt mitschleppen müssen.
    Dann also vielleicht bis nächstes Jahr auf dem Weg ans Nordkapp?!
    Der Rotkreuzdienst ist bestimmt glücklich, dass Du nun Zeit hast, um die fehlenden älteren Fahrer zu kompensieren.
    Herzliche Grüsse aus dem aargauischen Stubenarrest
    Annelise

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Remigi das ist so originell mit dir die Traumreise zu machen ,ich hoffe die geht noch weit.Die Gedanken sind frei...... hier in Island kommt der Frühling nun ganz langsam.Brauchte aber doch noch die Handschuhe und Mütze heute morgen zum spazieren.Bis du dann in Gedanken hier angekommen bist wird es bestimmt sehr gutes Wetter,und vor allem wenig Touristen.Island gehört zur Zeit wieder uns.!!!!Nun mach weiter mit deinen Vorbereitungen .liebe grüsse Margrit

    AntwortenLöschen
  8. Ich verfolge deine Traumreise mit Interesse und bin gespannt, ob du ans Ziel gelangst. Gute Idee.
    Hanne

    AntwortenLöschen
  9. Hab vielen Dank für Deinen Gruss. Viel Schönes in all den Erlebnissen Deines Träumens. Dass es Dir gelingen mag.
    Niklas

    AntwortenLöschen